"Auf der Jagd nach CO2"


31.08.2011

"Auf der Jagd nach CO2"

Klimafreunde sind beim Viertelfest dabei
  

Das Viertelfest soll Jahr für Jahr klimafreundlicher werden. Dies ist Teil der 2009 gestarteten Kampagne „Neue Energien für das Viertel“. Unterstützt werden die Organisatoren der Veranstaltung dabei von der Klimaschutzagentur energiekonsens. Nicht zuletzt deshalb ist die energiekonsens-Kampagne "Klimafreunde" auch in diesem Jahr wieder auf dem Viertelfest vertreten.

„Auf der Jagd nach CO2“ heißt die Klimafreunde-Aktion, die an vier Mitmachstationen an der Kreuzung Ostertosteinweg/Ecke Sielwall zeigt, wie Energie gespart und das Klima geschützt werden kann. Ernährung, Mobilität, Konsum und Strom sind die Themenbereiche, um die es dabei geht. An der Station Ernährung suchen sich die Teilnehmer auf einer großen Europakarte Lebensmittel aus, die sie für klimafreundlich halten, und stellen daraus ein saisonales oder regionales Menü zusammen. Entspricht das Menü am Ende den Klimaschutz-Kriterien, erhalten sie einen Stempel auf der Teilnahmekarte und können das Thema Konsum in Angriff nehmen. Voraussetzung für einen Stempel an dieser Station ist das Lösen eines Puzzles: Es müssen Paare aus klimafreundlichen und klimaunfreundlichen Produkten gefunden werden. An der Station Mobilität ist körperliche Fitness gefragt: Auf einem Energierad wird gestrampelt, das dazugehörige Laptop zeigt im Anschluss, ob die selbst produzierte Energie ausreicht, um beispielsweise einen Fernseher anzutreiben. Ist die Aufgabe erfüllt, kann der vierte und letzte Stempel an der Station Strom gesammelt werden: Hier werden unterschiedliche Verbräuche geschätzt und gemessen. So manches Gerät weist dabei einen ganz anderen Wert auf als gedacht.

Ist die Stempelkarte am Ende der Rallye vollständig ausgefüllt, erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine klimafreundliche Überraschung